MASSAGEN & TAPING

KLASSISCHE MASSAGE

Die Klassische Massage ist die bekannteste sowie eine medizinisch und wissenschaftlich anerkannte Massageform. Die wichtigste und klinisch nachgewiesene Wirkung der klassischen Massage ist die Verbesserung der Blut- und Lymphzirkulation. Der so gesteigerte Sauerstoffgehalt im Blut bewirkt eine beschleunigte Regeneration der traumatisierten Strukturen. Die verstärkte Lymphzirkulation fördert und optimiert den Abtransport von Stoffwechselprodukten im Gewebe. Diese Massage führt zu einer nachhaltigen Entspannung der Muskulatur – Dehnungen, Knetungen und Verschiebungen der Muskulatur, Sehnen und Bänder beeinflussen über Rezeptoren das vegetative Nervensystem, was sowohl zur Schmerzlinderung beiträgt als auch eine beruhigende und entspannende Wirkung hat.

LOMI LOMI NUI

Diese hawaiianische Massagetechnik geht auf das Wissen alter Heilerfamilien aus Hawaii zurück, welche die heilsame Berührung mit den Händen und hochwertigen Ölen zur Kunst erhoben. Eine Lomi-Massage dient nicht nur der Entspannung, sondern ihrem Anspruch nach auch der körperlichen, seelischen und geistigen Reinigung. Die Huna-Auffassung von Gesundheit und Krankheit ähnelt der in der TCM: In einem gesunden Körper fließt die Energie, Krankheiten verursachen Blockaden, die sich körperlich als Verspannungen manifestieren. Die Massage soll diese Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene lösen und die Harmonie von Körper, Geist und Seele wiederherstellen.

Eine Lomi-Behandlung dauert gewöhnlich 1 bis 1,5 Stunden. Hierbei kommt viel Öl zum Einsatz und es wird nicht nur mit den Händen, sondern auch mit dem gesamten Unterarm gearbeitet. Die Massage kann in ihrer Stärke variieren – auch innerhalb einer Behandlung. Sie kann sehr sanft und beruhigend, aber auch kräftiger sein, um tiefliegende Verspannungen zu lösen.

BREUSS-MASSAGE

Die spezielle Rückenmassage nach Rudolf Breuß ist besonders für Wirbelsäule und Bandscheiben geeignet. Hierzu wird Johanniskrautöl verwendet, welches die Aufgabe hat, beim Strecken, Schieben und Ziehen der Wirbelsäule tief in die Bandscheiben einzudringen, um sie zu nähren. Es handelt sich um eine feinfühlige, stark energetische Rückenmassage, die imstande ist, Verspannungen und Blockaden zu lösen.

HOT STONE MASSAGE

Bei der Hot-Stone-Behandlung wird mit ca. 60 Grad warmen Steinen gearbeitet. Die entspannende Wirkung verstärkt sich durch das tiefe Eindringen der Wärme in die Muskulatur. Muskelverspannungen werden auf angenehme Weise gelöst, die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und der Abtransport der Schlacken gefördert. Neben der Durchblutungsförderung auf körperlicher Ebene findet natürlich auch eine geistige und seelische Lösung von Stress und innerer Anspannung statt. Das Wohlbefinden wird gesteigert und man kann wieder zu seinem inneren Gleichgewicht finden.

MANUELLE LYMPHDRAINAGE NACH DR. VODDER

Die Lymphdrainage aktiviert das Lymphsystem des Körpers und fördert somit die Entwässerung, Entgiftung und Entschlackung. Die sanfte Massageart hat außerdem eine beruhigende Wirkung auf das vegetative Nervensystem, wirkt schmerzlindern und hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem.

Indikationen: Wasseransammlungen (Ödeme) – auch in der Schwangerschaft, Venenprobleme, müde und schwere Beine, nach operativen Eingriffen, Schwellungen, Blutergüsse, Rheuma, Schmerzzustände, Stress, Unruhe, Schlafstörungen, zusätzlich zu Diäten oder Entschlackungskuren etc.

KINESIO TAPING

Dem Kinesio Taping wird eine zweifache Wirkung zugeschrieben: Es lindert nicht nur akute Beschwerden durch die spezielle Klebetechnik, sondern wirkt auch nachhaltig, indem es die Muskelfunktion und die Gelenke unterstützt und auch die Organe positiv beeinflusst. Außerdem wird durch die indirekte Stimulation das Lymphsystem angeregt, was wiederum den Stoffwechsel aktiviert. Durch das Anheben der Haut erzielen die Tapes zudem noch eine erweiterte Öffnung der Lymphzirkulation, sodass eine gute Durchblutung gegeben ist und der Heilungsprozess einsetzen kann.

Indikationen: Kopfschmerzen, muskulärer Tinnitus, Rückenschmerzen, WS-Syndrom, Tennisellenbogen, Lymphödem, muskuläre Schmerzsyndrome, Muskelverkrampfungen, Verstauchungen, Fersensporn, Muskelfaserrisse etc.